Rechtliche Grundlagen bezüglich lettische GmbH (SIA)

Die Niederlassungsfreiheit gilt auch für die lettische SIA

Die europäische Union hat es möglich gemacht. Bis vor wenigen Jahren war es praktisch unmöglich mit einer ausländischen Gesellschaft in Österreich oder Deutschland uneingeschränkt zu arbeiten. Ausländische Kapitalgesellschaften wurden vom Gesetz wie inländische Personengesellschaften behandelt und die Haftungsbeschränkung wurde damit gänzlich aberkannt.

Wie für natürliche Personen gilt seit mehreren Jahren auch nun für die Gesellschaften (juristische Personen) die Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU. Das heißt die Niederlassung eines ausländischen Unternehmens in Österreich ist nun einer inländischen Gesellschaft rechtlich gleichgestellt.

Bis vor wenigen Jahren war es innerhalb der Europäischen Union praktisch nicht möglich, zum Beispiel eine Limited in Österreich als Zweigniederlassung einzutragen. Ein Zuzug einer Limited nach Österreich und eine damit einhergehende Eintragung dieser Limited ins österreichische Firmenbuch wurde strickt verweigert und die Limited nicht als juristische Person anerkannt.

Dies gilt sowohl für die deutsche GmbH als auch für die englische Limited (Ldt), die französische "S.A.R.L.", die niederländische "B.V.", die spanische ""S.L." als auch für die lettische „SIA“.

Links zu den Urteilen:

Sie wollen mehr über die lettische GmbH (SIA) wissen?

Dann wenden Sie sich direkt an unsere Berater:
Tel: +43 (0)5550-22048 oder Tel: +371 26 998201
E-Mail: Anfrage senden