Die SIA & Co KG in Österreich oder Deutschland

Volle Haftungsbegrenzung mit der SIA & Co KG

Die SIA & Co KG ist vom Konstrukt her vergleichbar mit einer regulären GmbH & Co KG. Sie arbeiten mit einer inländischen Personengesellschaft und haben dennoch volle Haftungsbeschränkung gegenüber den Gesellschaftsgläubigern.

Die „SIA“ ist der haftende Komplementär, der Kommanditist haftet nur mit seiner Einlage. In der Regel erhält die „SIA“ nur eine geringe Haftungsvergütung und die Gewinne werden überwiegend an den Kommanditisten ausgeschüttet. Vorteil hier ist, dass der Kommanditist auch ein Angestelltenverhältnis mit der KG begründen kann und daher als Arbeitnehmer im rechtlichen Sinne eingestuft werden kann.

Abgesehen von den geringen Mehrkosten für die Administration der SIA in Lettland fallen im Vergleich zu einer Einzelfirma keine höheren Aufwendungen für den Betrieb an. Auch kann eine einfache Einnahmen-/ Überschussrechnung gemacht werden anstatt einer teuren Bilanzierung wie etwa bei einer GmbH oder einer Niederlassung. Ziel ist für einen geringen Aufwand eine Haftungsfreistellung des Unternehmers zu erreichen wofür die SIA & Co KG das ideale Mittel darstellt.

Schematische Darstellung der SIA & Co KG

Schematische Darstellung der SIA & Co KG

Vorteile

  • Vorteilhafte Nutzung der progressiven Einkommenssteuer bei Kommanditisten
  • Volle Haftungsbeschränkung des Unternehmers da beschränkte Haftung
  • Für die KG kommt ausschließlich nationales Recht zur Anwendung, keine Problematik mit kollisionsrechtlichen Sachverhalten
  • Geringe Folgekosten durch günstige Administration
  • Keine Pflicht zur Bilanzierung, wenn gewisse Umsatzgrenzen nicht überschritten werden
  • Erhöhtes Ansehen gegenüber Niederlassung, da KG eine inländische Rechtsform ist
  • Möglichkeit des Kommanditisten ein Anstellungsverhältnis zu begründen
  • Einfache Änderung an der KG möglich ohne Verpflichtung zum Notariatsakt (z.b. Hinzunahme neuer Gesellschafter, Adressänderung, etc.)

Nachteile

  • lettische Zustelladresse für Behördenpost erforderlich (im Gründungspaket enthalten)
  • Bilanzzahlen für Haftungsvergütung müssen in Lettland jährlich an das Handelsregister gemeldet werden (elektronische Einreichung durch unseren Steuerberater möglich)
  • vereinzelt Skepsis bei regionalen inländischen Geschäftspartnern, erhöhter Erklärungsbedarf
  • In Österreich fällt für die Komplementär „SIA“ die Mindest-KöSt an. Dies ist bei der Steuerplanung entsprechend zu berücksichtigen.

Sie wollen mehr über die lettische GmbH (SIA) wissen?

Dann wenden Sie sich direkt an unsere Berater:
Tel: +43 (0)5550-22048 oder Tel: +371 26 998201
E-Mail: Anfrage senden